Family day im Frankfurter Flughafen

Eine völlig absurde Veranstaltung geprägt von Überfüllung, überforderte Organisation und fehlendem Spektakel…

Die Anreise über den S-Bahnhof, Terminal A, cooler Terminalbahn und Ankunft in Terminal B erfolgte jeweiligen zwanzig Minuten Wartezeit. Bestimmt also fast eine Stunde. Oben im Food plaza angekommen ist es trotz der Zugangsbeschränkung unübersichtlich voll und die Kinder verschwinden in der Rakete… Hier und da aggressive Stimmung wegen der langen Wartezeiten… 

Es stellt sich die Frage ob ein solches Fest im Sackgassenbereich des Terminal B überhaupt Sinn ergibt. Es können sich hier nur geschätzt 1500 Personen aufhalten, die Besucherterrasse ist streng reglementiert und es gibt keine unterhaltsamen Wartezonen. Man muss einfach feststellen, dass ein Flughafen ein Verkehrsknoten ist und keine Partyhochburg…

Insbesondere wenn man die weitläufigen Bereiche des Flughafens nicht nutzt um die Menschenmenge zu entzerren. 

Eine kleine Parade hatte ich noch mitbekommen. Nette Idee, aber nicht wirksam. 

Dafür freut sich der McDonalds… 

In Summe:

  • Spaß für Kinder: Bedingt, ist halt ein überfüllter Spielplatz
  • Spaß für Erwachsene: Keiner, wer auf lärmende Kinder in Warteschlangen steht
  • Schön: Weniger, Flughafen halt
  • Empfehlenswert: Nein
  • Preis: Kostenfrei, wenn man die Anreise und Parkhaus vernachlässigt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.