Pizza Hut

Bin in Mainz gewesen und Lust auf ein Mittagessen und da dachte ich mir… ich war lang nicht mehr im Pizza Hut…

Dann fiel mir ein: Es hat bestimmt einen Grund warum ich lang nicht mehr dort war.
Aber egal… reingegangen… soweit alles Ok, dann kamen die Überraschungen:

Beim Kid’s Menü ist ein Getränk dabei… Leider kein stilles Wasser, sondern:
– Pepsi Cola
– Pepsi „Fanta“
– Pepsi „Sprite“
– und natürlich diese unsägliche Apfelschorle (sowohl unsäglich von Coca Cola als auch von Pepsi)

Ein Wasser (Selters) gab es für Extra-Geld… Zucker kostenfrei, aber Wasser kostet Geld. Ein Lob auf unserer Bundesnahrungsministerin, die der Meinung ist, dass die Industrie ja das schon alles super macht.

Personal war OK… Speise mag frisch gewesen sein… Das familiäre Gefühl war so familiär wie an der Konstablerwache und die Speise lecker… wenn man auf geschmolzenes Fett in Teigummantelung steht… dann ja.

Ergo: In 10 Jahren werde ich wieder vor dem Pizza Hut stehen und denken: “ Bin in Mainz gewesen und Lust auf ein Mittagessen und da dachte ich mir… ich war lang nicht mehr im Pizza Hut… „

Mobiles Bezahlen

Ok… ein komisches Wort „mobiles Bezahlen“. Man bezahlt immer mobil, aber damit meine ich das Bezahlen über dem Handy.

Als Kunde der Volksbank bin ich durch Zufall auf die VR Banking – Digitale Karten App gestoßen über die man eine digitale Karte erstellen lassen kann. Klappte gut und war innerhalb von drei Stunden auch freigeschaltet.

https://www.vrbank-suedpfalz.de/privatkunden/girokonto-kreditkarten/girokonto/mobiles-bezahlen.html

Wie sollte es nun funktionieren:

  • Man kauft ein,
  • man sagt, dass man per Karte zahlen möchte,
  • man entsperrt das Handy
  • man hält das Handy vor dem Kartenterminal
  • Voila

Pustekuchen…. Ich erhalte Fehlermeldungen, dass der Dienst nicht freigeschaltet ist… na super…

Neugierig habe ich die gleiche Funktion dann über GPay und Paypal aktiviert… zwei meiner nicht so beliebten Unternehmen: Kalifornier mit dem Hang zu Datensammeln…

Aber eines muss ich sagen: Man kann sich echt dran gewöhnen. Auf Grund der täglichen Sucht hat man das Handy sowieso ‚immer‘ erreichbar und entsperrt ist es in 1 Sekunde über den Fingerabdruck.

Also:

  • Entsperren
  • Vorhalten, auf Vibration warten
  • Fertig
  • Man erhällt noch eine E-Mail und Benachrichtigung.

Es sei denn…. Der Laden nimmt kein GPay, sondern nur iPay an… Dann musste ich wieder meine alte EC-Karte zücken… Schöne neue Welt, die Fragmentierung nimmt zu.

Habe mich mal bei der Bank gemeldet. Ich bin mal auf die Rückmeldung gespannt.

WPF UIElement.Focus funktioniert nicht

Wenn das Setzen eines frisch erstellen WPF-Elements nicht funktioniert, so liegt das eventuell einfach daran, dass das Element noch nicht sauber in den WPF-Tree eingebaut ist.

Verstehen tu ich das nicht, aber ein Setzen des Focus über den Dispatcher hat hier wahre Wunder bewirkt… Es geht einfach:

https://github.com/mbrenn/datenmeister-new/commit/b29562e57a6f05c5ee74387598c19f77f964ace6#diff-cf933c11f520386d799cf0fdcf765943

Ansonsten keine kommunizierbaren besonderen Vorkommnisse… Die Feiertage kommen.

Europawahl

Eigentlich ging die Europawahl in den letzten Jahren immer an mir vorbei. Dafür war der ESC-Songcontest immer recht intensiv.

Dieses Jahr war keines von beiden Tatsache. Wie bei kaum einer Wahl zuvor hatte ich das Verlangen zu wählen und in diesem Jahr stand ich zum ersten Mal in einer Warteschlange vor dem Wahllokal. Hat mich ein wenig überrascht und ich hoffe ein schönes Wahlergebnis bei der die Farben blau und braun möglichst wenig vorkommen…

Dafür habe ich bisher keines der Lieder vom ESC-Songcontest gehört, was ich ein wenig schade finde. Auch wenn die Qualität der Lieder zumeist doch sehr fragwürdig ist, finde ich sie immer kreativ, eine grandiose Party und einfach schön anzuschauen…

2019 ist halt auch ein besonderes Jahr…

Huawei und Google

Mit großem Unglauben habe ich heute die Nachricht gelesen, dass Google die Geschäftsbeziehungen zu Huawei gekappt hat/kappen musste. In meinen Augen ist dies eine Zäsur in der globalen Zusammenarbeit von globalisierten Unternehmen.

By Kārlis Dambrāns – https://www.flickr.com/photos/janitors/16103979223/in/album-72157650786478488/, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=41126673

Nicht, dass ich Google oder Huawei eine Träne hinterher weinen werde, beides sehr unsympathische Unternehmen, aber hier wird wirtschaftliche Macht als Waffe gegenüber einem Mitbewerber genutzt.

Das eigentlich Interessante: Gibt es eine Alternative, die halbwegs im Markt etabliert ist?

  • iOS? Apple… Kalifornien
  • Windows Phone? Microsoft… Redmond… Fällt auch raus

Mehr kenn ich nicht. Natürlich gibt es noch sowas wie Firefox OS und Sailfish, aber solange auf diesen Plattformen keine Snapchat/Instagram/Tinder/RMV-App/Philipp Hue Lichtsteuerung und andere wichtige Dinge gibt, haben diese Systeme in meinen Augen nur potentiell für <10% Marktanteil.

Was nun? Wir müssen uns bewusst sein, dass die Globalisierung uns zwar die Möglichkeit gebracht hatte weltweit zwischen den Anbietern zu entscheiden, aber dass auch die Globalisierung für sehr wenige Unternehmen Skaleneffekte gebracht hat, dass der Wettbewerb ausgedünnt/vernichtet worden ist.

Meine These ist, dass Google aus dieser Schlacht als Verlierer herausgeht und Huawei mit massiven Staatshilfen ein US-freies System auf den Markt werfen wird. Mit einem großen Nachteil für US-amerikanische Technologie-Unternehmen… Und um ehrlich zu sein: Wenn ich die Auswahl zwischen Spionage aus USA oder China habe, so sind mir die USA doch lieber.

Freitag

Lego – Ninjago Drachen

Was hat der Freitag mit dem Ninjago-Drachen zu tun? Eigentlich nichts, aber der Drache ist ein sehr schönes und elegantes Modell…. Und… Er kann den kleinen grünen Nibbel spucken, wenn man den Mund schließt…. Grandios… But don’t shoot at the eyes!

Das Foto selbst ist völlig überkontrastiert und überstrukturiert… Eine der schönen Funktionen von Lightroom. Damit kann jeder sein Foto nochmal deutlicher machen, als es vielleicht sein sollte und jemals sein wird.

Ansonsten noch ein kleines Foto aus einem entspannten Wanderweg bei Obrunnschlucht. Wenige Kilometer, mit ein wenig Erlebnis durch kleine Modell-Häuser, aber nicht so spannend, wie es die Werbeflyer zeigen.


View Larger Map

Ach ja…. Bilder im Wald sind immer von unsäglichem Weißabgleich geprägt.

Serverwechsel

Im Rahmen der allgemeinen Kostenreduzierungen habe ich beschlossen, dass ich auch meine Kosten reduziere. Da Kommunikation, Streaming und der Server einen deutlichen Beitrag ausmachen, fing ich erstmal an den Server zu reduzieren, da ich ihn mittlerweile kaum noch nutze.

Aus einem schönen Hetzner-Server mit Windows wurde nun eine virtuelle Host Europe Serverinstanz basierend auf Linux. Dies verursachte leider noch folgende Aktionen:

  • Das Blog musste umziehen
  • Ein Spieleserver musste umziehen
  • Die Nextcloud Instanz mit 1,5 TB ist von Windows auf mein privates NAS gewandert… (verschlüsselt)

Daher bitte nicht wundern, falls es in den letzten Tagen ein paar Probleme der Abrufbarkeit des Servers gab. (Ok, hat wahrscheinlich sowieso keinen interessiert).

Weiterhin habe ich mir vorgenommen etwas häufiger zu bloggen, auch wenn es total sinnlos sein wird. Aber das gehört zum Blog dazu.

Goodbye Facebook

Nach mehreren Versuchen werde ich nun im Laufe der nächsten Stunden meinen Facebook-Account löschen. Es gibt hier verschiedene Gründe:

  • Kaum noch interessante Inhalte
  • Keine Moderation hasserfüllter Inhalte. Im Gegenteil, in den Werbeanzeigen werden mir immer wieder gerade Hass-Seiten empfohlen
  • Die Firmen-Vision allumfassender Datensammlung zur Optimierung der Nutzererfahrung des Persönlichkeitsprofils
  • Mangelnde Transparenz der Datensammlung (immer wieder im Visier der Wettbewerbshüter)
  • Demokratiegefährdende Einstellung der Toleranz intoleranter Inhalte

Ich lasse mir gerade noch meine Datei der Inhalte erstellen.

Ansonsten bin ich weiterhin über

erreichbar. Für die Abstinenz aus WhatsApp warte ich auf die EU-Regulierung über die die Nachrichtenaustauschdienste geöffnet werden müssen. Es ist sowieso ein Trauerspiel. Als ob T-Mobile Nutzer nur mit T-Mobile-Nutzern telefonieren könnten. Oder Pakete über DHL nur an DHL-Abonnenten ankommt. (Auch wenn es scheinbar kostenlos ist, wir zahlen mit unseren Daten und unserer Offenlegung der Persönlichkeit gegenüber internationalen Großkonzernen aus Kalifornien, die sich auch zu fein sind dort Steuern zu zahlen, wo auch die Gewinne anfallen).