Corona – Tag 8

Nun am achten Tag in selbstgewählter sozialer Reduzierung… und mittlerweile muss ich ernsthaft sagen, dass es mich schon ein wenig annervt. Egal, was ich von den ganzen Verordnungen/Verfügungen und Maßnahmen halte, ich werde sie befolgen, in der Hoffnung, dass die Zahl der Infizierten nicht mehr so steil ansteigt, wie sie es zuvor getan hat…

Ich rede noch nicht mit meinen Katzen… Ok, vielleicht ein wenig und es ist bisher die sportlichste Woche gewesen, die ich bisher hatte. Warum? Weil Mittagspause und ich nach 4 Stunden HomeOffice auf dem Bürostuhl und verschiedenen Telkos das Bedürfnis habe mich deutlich zu bewegen.

Wie geht es nun weiter? Große Frage…

Aber eine These zu den „Hamsterkäufen“. Klar, es gibt einige Hamsterkäufe, aber ich habe festgestellt, dass es ja keine Kantine gibt und man jeden Tag zu Hause essen muss. Daher wird sich das Einkaufsverhalten doch massiv verändert haben, man frühstückt zu Hause, man geht nicht mehr in Restaurants, man hat keine Kantine…. Man muss sich vollständig aus dem Supermarkt oder Wochenmarkt ernähren. In meinen Augen auch einer der Gründe für die vielen leeren Regale…

Ok… Klopapier ist ein Hype, allerdings habe ich zuvor auch mehr die Arbeitszeit im Büro hierfür genutzt als zu Hause…. Mensch bleibt Mensch

Bleibt gesund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.