Es ist wieder so weit

Man steht am frühen Morgen auf, steigt ins Auto um zur Arbeit zu kommen und *bäääng*… Das Abblendlich geht an. Beginnend seit dieser Woche geht die Sonne nun so spät auf, dass ich im Dunkeln zur Arbeit fahre. 

Bald wird es auch soweit sein, dass ich im Dunkeln von der Arbeit komme… Die gesamte Sonnenzeit wird dem Arbeitgeber geopfert.

Nichtsdestotrotz… Leichte Besserung am Sonnenhimmel. Nach der ‚repräsentativen‘ Umfrage unter allen Internetnutzern, die was von der Umfrage mitbekommen haben und Interesse an der Sommer/Normal-Zeit-Umstellung haben, ist die deutliche Mehrheit für eine Abschaffung des Wechsels. Finde ich gut! 

Die größte Beteiligung aus Deutschland (3 Mio von knapp 5 Mio Stimmen). Da sieht man mit welchen Luxusproblemen wir zu kämpfen haben. 

Was bedeutet dies nun (wahrscheinlich)? Juncker hat die Chance ergriffen und die EU als handlungsfähig definiert: Es gibt keine Zeitumstellung mehr! Jedes Land darf nun selbst entscheiden, ob es die Normalzeit oder Sommerzeit als neue Normalzeit definiert. Ich persönlich glaube daran, dass alle Länder westlich von Deutschland inklusive sich der Sommerzeit anschmiegen, während alle Länder östlich von Deutschland bei der Normalzeit bleiben. 

Würde Spanien sich der Sommerzeit ergötzen, so könnten sie in den Wintermonaten bis 10 Uhr am Morgen in Dunkelheit schlafen. 

Von Rob984 – Diese Datei wurde von diesen Werken abgeleitet:Location European nation states.svgTime zones of Europe.svg von maix, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=49541543

Oben noch ein kleines Bild der aktuellen Zeitzonendefinition. Wie oben dargestellt, wird sich in meinen Augen die europäische Zeit an der alten Maginot-Linie, fortgeführt an der Grenze zu den Benelux-Staaten, trennen,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.